11. Wie finde ich einen geeigneten Griffsatz?

Geposted von Carl Hartmuth am

Leserfragen:

a) Bei manchen Ihrer Stücke schreiben Sie Griffsätze dazu, bei anderen nicht. Hat dies einen bestimmten Grund?

b) Gibt es eine Methode, wie ich einen Griffsatz bilden kann?

zu a)
Ja, das hat einen Grund. Ich schreibe in meinen veröffentlichten Stücken Griffsätze nur an schwierigen Stellen hinzu, um eine Hilfe zu bieten - wie man diese Stellen spielen könnte. Griffsätze, auch Fingersätze genannt können aber immer nur Vorschläge sein, und sind an die Spielweise sowie das Knopfbelegungssystem der Harmonika gebunden. So spielen bestimmte Musiker mit fünf, andere mit vier Fingern, und wieder andere mit einer Mischform aus beiden Möglichkeiten. Unabhängig davon spielt ein Spieler z.B. auf einem altsteirischem, böhmischen, dem Michlbauer-, oder Schaboraksystem. Daher kann es keinen allgemeingültigen Griffsatz für alle Knopfbelegungssysteme und Spielweisen geben. 

zu b)
Eine oft angewendete Methode besteht darin, mehrere Griffsätze so oft auszuprobieren, bis man eine Lösung gefunden hat, die aber oft noch mit Zweifeln behaftet und nicht immer von Dauer ist. Es gibt jedoch eine von mir im Leitfaden für Steirische Harmonika (ab Seite 51) ausführlich beschriebene Methode mit festgelegten Schritten, womit jeder Harmonikaspieler unter Berücksichtigung seiner Spielweise und des vorliegenden Harmonikasystems einen für ihn optimal geeigneten Griffsatz bilden kann. Ein passender Griffsatz ist die Grundlage der Spielsicherheit und fördert somit auch die Spielfreude.

Diesen Post teilen